Recent Stories

Article
Alfredo De Massis joins Entrepreneurship Theory & Practice as Editor

The world’s No.1 scientific journal for Entrepreneurship and one of the most renowned ones for Business and Management has chosen the Professor from the Faculty of Economics of unibz as one of its editors.

Article
Wie leistungsstark sind Absolvent*innen von Eliteuniversitäten?

„Bringen Studierende von Top-Universitäten die besseren Leistungen?“ So lautet die provokante Frage, die der Studie eines Forschungsteams mit Prof. Marjaana Gunkel von der unibz zugrunde liegt, die soeben in der Harvard Business Review veröffentlicht wurde. Dazu wurden die Datensätze von 28.339 Studierenden aus 294 Universitäten in 79 Ländern herangezogen. „Unsere Antwort lautet verkürzt - ja, Absolvent*innen von „besseren" Universitäten schneiden besser ab, aber nur um 1,9%“, resümiert Marjaana Gunkel, die an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Personalmanagement lehrt.

Article
Can behavioural economics help with the enforcement of social distancing?

People’s compliance with lockdown, social distancing instructions and other protective measures are influenced by their beliefs, expectations and concern for others. Insights from behavioural economics can help in the design of effective policies.

Article
Negli scarti della mela la nuova frontiera della nutraceutica

Economia circolare: un ingrediente da miscelare alla farina di grano per un pane a maggior contenuto di fibre o un integratore alimentare utile a contrastare i processi di ossidazione. Sono i due prodotti nati nel laboratorio Micro4Food dalla valorizzazione degli scarti della lavorazione della mela per la produzione industriale. Entrambe le linee di ricerca sono state sviluppate al parco tecnologico NOI di Bolzano dal team della microbiologa degli alimenti Raffaella Di Cagno.

Book of the week

#

bu,press, 2020
ISBN 978-88-6046-172-8
607 S., 35 €
Open Access
Peer-reviewed

Andrea Di Michele, Andreas Gottsmann, Luciano Monzali, Karlo Ruzicic-Kessler (Hrsg.)

Die schwierige Versöhnung

Italien, Österreich und Südtirol im 20. Jahrhundert

Dieser Band ist das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen Historikern und wissenschaftlichen Einrichtungen in Österreich und Italien. Er umfasst zwei große Themenbereiche: die bilateralen Kontakte im 20. Jahrhundert zwischen den beiden Nachbarländern sowie die Rolle der Südtirolfrage in diesem Verhältnis. Im Dreieck Rom-Wien-Bozen werden die wichtigsten Schnittpunkte dieser fortwährend aufrechterhaltenen Beziehung beleuchtet und zentrale Fragen der jüngsten europäischen Geschichte untersucht: der Umgang mit nationalen Minderheiten, das Wirken autoritärer Regimes sowie die Demokratisierung und der Prozess der europäischen Integration. Ziel dieses Bandes ist es, den derzeitigen Forschungsstand abzubilden, mögliche neue Forschungsfelder zu eröffnen und dem historiografischen Dialog zwischen Rom und Wien neue Impulse zu verleihen.

Academia Strips