Interview
Zufall oder Schicksal: Wie ein Tumor entsteht

Das Netzwerk Planet Science lädt am Dienstag, 31. Oktober um 17 Uhr zum Vortrag von Miriam Erlacher vom Universitätsklinikum Freiburg an die unibz. EIn Gespräch mit der Wissenschaftlerin, die 2015 mit 1,5 Mio Euro die höchste Nachwuchs-Förderung der Europäischen Union zuerkannt erhielt.

Article
Seeing Cells in All Their Dimensions

Teaming up with the company Micro Photon Devices from Bolzano/Bozen, Eurac Research has developed a new confocal microscope that allows scientists to observe cellular biological processes with greater speed and precision.

Article
Ossa

Alice Paladin è un’antropologa fisica di Eurac Research. Riconosce, dispone in ordine anatomico e analizza resti di scheletri umani antichi. Attorno al suo tavolo di lavoro sono accatastate pile di contenitori che contengono centinaia di ossa. Larga parte è stata ritrovata in siti archeologi dell’Alto Adige e appartiene a individui vissuti nell’alto medioevo. La studiosa però ha analizzato anche reperti preistorici. La siamo andati a trovare in laboratorio.

Article
Den Geheimnissen von Parkinson auf der Spur

1817 beschrieb der englische Arzt James Parkinson zum ersten Mal die Symptome eines mysteriösen Leidens, das er „Schüttellähmung“ nannte und das schließlich seinen Namen erhielt. 200 Jahre später gibt die Krankheit der Wissenschaft noch immer viele Rätsel auf. Doch nach und nach gelingt es Gehirn- und Genforschern, sie zu entschlüsseln. Auch im Institut für Biomedizin von Eurac Research.

Article
DNA-Schere und künstliche Stammzellen

Crispr/Cas9 und iPS-Zellen: So lauten die Kürzel für zwei bahnbrechende Technologien in der biomedizinischen Forschung. Zu kompliziert, um sie sich zu merken? Keine Angst, bald schon werden sie zu unserem Alltags-Wortschatz gehören wie DNA. Academia erklärt warum, und präsentiert außerdem zwei weitere Innovationen, die am EURAC-Zentrum für Biomedizin längst schon Alltag sind.

Article
Neolithic Park

EURAC-Forscher Frank Maixner hat in Ötzis Mageninhalt das Erbgut des Bakteriums Helicobacter pylori nachgewiesen. Wozu? Mikroorganismen geben Aufschluss über den Gesundheitszustand des Eismannes und darüber, wie sich Bakterien über tausende von Jahren entwickelt haben – eine wichtige Erkenntnis für die moderne Medizin.

Article
Ganz Vinschgau ein Labor

Es ist eines der ehrgeizigsten und zugleich vielversprechendsten Langzeitprojekte der EURAC: die Südtiroler Gesundheitsstudie CHRIS, für die die Forscher des EURAC-Zentrums für Biomedizin regelmäßig zwischen Bozen Süd und Schlanders pendeln. Gestartet im August 2011, hat die Studie mittlerweile 7000 Teilnehmer im Vinschgau gewonnen. Die Daten aus der Studie sind für die internationale biomedizinische Forschung von großem Wert.

Older